Ausbildungsberufe

Beruf: Schilder- u. Lichtreklamehersteller

Werbetechniker/ Schilder- und Lichtreklamehersteller realisieren als gestalterische und technische Hersteller und auch als Dienstleister Werbemaßnahmen im Innen- und Außenbereich.

Sie entwerfen Werbegestaltungen nach ästhetischen und werbewirksamen Kriterien und stellen diese unter Beachtung physikalischer, technischer und statischer Aspekte her.

Sie erarbeiten Konzeptionen für Werbe-Informations- und Orientierungsmaßnahmen und beraten Kunden/ Auftraggeber hinsichtlich der Umsetzung und Ausführungsqualität.

Transparente

Sie werden gefertigt in allen Formen und Größen, als Flach- oder Aussteck-Transparent, sowohl aus Acrylglas -kantig verschweißt oder thermoplastisch verformt- als auch in fast allen Metallen, mit Spiegeln aus Acrylglas oder mit dekupierten Texten.

Ausgeleuchtet sind die Transparente durch Leuchtstofflampen oder auch Neon-Systeme, und werden gem. VDE bzw. CENELEC installiert.

Schilder

Sie werden aus Metall und Kunststoff in allen Formen und Größen gefertigt, gleich ob als Kunstschmiedeausleger - historisch gefaßt und pinselgemalt z.B. für den Sakral- und Denkmalbereich- oder Objekt-Kennzeichnung,

Bandenwerbung

Messe-, Firmen- oder Bauschild, usw. Die Beschriftung erfolgt manuell, computergestützt, graviert, gefräst, per Siebdruck oder in digitalem Farbdruck bei Fotomotiven.

Buchstaben-Anlagen

Hierzu gehören Neon-Anlagen -freistehend, direkt und indirekt leuchtend- und unbeleuchtete wie angestrahlte Buchstabenschriften in Halb- und Vollrelief-Ausführung. Die Fertigung erfolgt aus Materialien wie z.B. Aluminium, Kupfer, Messing, Edelstahl und Kunststoff. Sie können lackiert, pulverbeschichtet, eloxiert oder brüniert ausgeführt werden.

Messebau

Planung und Ausführung individueller Messestände nach Kundenerfordernissen. Organisation und Komplettservice. Aufbau von Systemständen.

Wegeleitsysteme

Entwurf, Herstellung und Montage in allen Materialien: Aluminium, Aluverbundstoff, PVC, Acrylglas, Hartschaum .... Ausführung in allen Techniken: Gravur, Folie, Siebdruck, Lackierung......

Digitaldruck

Kostengünstige Möglichkeit für bildliche Darstellungen als Einzelstück oder Kleinserie. Inkjet- und Elektrostatendrucke für den Innen- und Außeneinsatz. Großplakate ("Blow up`s") aus Netzvinyl- oder Vollplane. Papieraffichen, Fahnen und Folien, auch uv-beständig.

Mit Digital-Technik lassen sich auch Fotomotive dauerhaft für Ihre Werbung einsetzen

Beschriftungen

Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Ob Fahrzeug-, Schaufenster-, Tür-, Planen- oder großflächige Fassaden- und Giebelbeschriftungen, je nach Untergrund wird in den entsprechenden Techniken gearbeitet.

Großwerbeanlagen

Für eine plakative Weitwirkung sind großflächig gestaltete Werbeanlagen die optimale Möglichkeit der Darstellung. Ob an der Fassade, auf den Dach oder freigestellt -die Erkennbarkeit aus großer Entfernung signalisiert Kraft und Stärke. Vertrauen Sie auch hier der Kompetenz des meisterlich ausgebildeten Werbetechnikers.

Ausbildung: Schilder- und Lichtreklamehersteller/in:

Zukunft im Beruf

Die Berufsaussichten und Möglichkeiten des Aufstiegs sind gut. Der Beruf ist krisenfest. Die meisten Gesellen spezialisieren sich nach ihrer Veranlagung und Neigung. Sie befassen sich dann überwiegend mit dem Gestalten oder der technischen Ausführung der Werbe-Anlagen, der Elektroinstallation oder der Montage. 

Die Vergütung

Sie ist gut und leistungsgerecht. 

Zusätzliches Urlaubsgeld, Vermögenswirksame Leistungen und eine Jahressondervergütung sind tariflich festgeschrieben.

Die Anforderungen

Mitbringen sollten Sie: Hauptschul- oder einen höheren Schulabschluß, Kreativität, uneingeschränkte Farbsehtüchtigkeit, Schwindelfreiheit sowie eine gute Rechtschreibung.

Die Ausbildung

Sie ist in der Ausbildungsordnung geregelt, dauert drei Jahre und schließt mit der Gesellenprüfung zum / zur Schilder- und Lichtreklamehersteller/in ab.

Die Vielseitigkeit

Auch die Materialien, mit denen Sie als Werbetechniker/in arbeiten, sind vielschichtig. Kunststoffe, Glas, Holz, Metall und Papier, Folien, Lacke und Farben – alles gelangt zum Einsatz.

Die Gestaltungen

Da jede Werbeanlage in ihrer Form prägnant sein muß, gehört natürlich auch die Gestaltungslehre und Stilkunde zu Ihrer Ausbildung.

Einsatzbereiche

Der Entwurf und die Gestaltung erfolgen weitgehend am Computer. Dieser unterstützt Sie auch bei der Erstellung der Beschriftungen und der Siebdruckvorlagen. Die Elektroinstallationen der Werbe-Anlagen erfolgt im Betrieb oder vor Ort, bei der Montage.

© Malerinnung Hannover 2012