Ausbildungsberuf   Bau- und Metallmaler/in

Informationen zur Ausbildung 

Ausbildungsbeginn in Planung: 01.09.2015

► Die Einsatzbereiche
  
Als Bau- und Metallmaler und Bau- und Metallmalerin arbeitet man in Werkstätten, auf Baustellen oder in Wohnungen. Man bereitet Untergründe aus Stein, Putz, Metall oder Holz vor, verputzt Löcher und Risse, streicht Fenster, Türen und Wände, tapeziert und verlegt Fußböden. Man arbeitet oft im Team, drinnen und draußen. 
  
Für den Beruf ist es wichtig, dass man sich ohne Probleme auf Leitern und Gerüsten bewegen kann und handwerklich geschickt ist. Den Beruf können weibliche und männliche Auszubildende gleichermaßen erlernen und später ausüben.
  
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
  
Berufsschulunterrricht ist ein wichtiger Baustein dieser Ausbildung.

► Die Prüfungen
  

Zuständig ist die Handwerkskammer Hannover, die Zwischen- und Abschlussprüfungen werden in unserem Ausbildungszentrum (Praxis) und der Berufsschule (Theorie) stattfinden.  

 Auftraggeber/Förderung

 

Auftraggeber der Ausbildung ist die Agentur für Arbeit in Hannover, sie finanziert und betreut auch die Maßnahme. Diese Ausbildung ist für junge Menschen mit Förderbedarf geeignet, z.B. wenn eine Lernbehinderung vorliegt. Geeignete Auszubildende können während der Ausbildung bei der Maler- und Lackiererinnung auch ganz oder teilweise in eine betriebliche Ausbildung wechseln!

► Die Ausbildungsvoraussetzungen

 Liebe zum Beruf

Ausdauer und Flexibilität

handwerkliches Geschick 

räumliches Verständnis

Kenntnisse d. Grundrechenarten

körperliche und geistige Belastbarkeit

Bereitschaft zur Teamarbeit

 

► Das Ausbildungszentrum im Malerhandwerk

Bau- und Metallmaler
Bau- und Metallmalerin
Ausbildung gem. § 117 Abs. 15.1 Nr. 1b SGB III / 2013

Maler- und Lackierinnung Hannover
-Ausbildungszentrum-
  
Hamburger Allee 42
30161 Hannover
  
Ansprechpartner: Michael Körner
Tel: 0511 / 7 60 14 05
Fax: 0511 / 388 52 03

Email: ausbildungmalerinnung-hannoverde

 

© Malerinnung Hannover 2014